Monika Timme, Schauspielerin

Sie ist in „Allem-Kallem, das Zauberspiel“ in acht verschiedenen Rollen zu sehen.

Einigen ist sie noch als Märchenerzählerin im Tipi bekannt, oder vom Theater im Tipi, wo sie zuletzt „Jesus Menschensohn“ am Feuer gespielt hat. Sie war die „Miriam“ in „Miriam“, und auch bei „Der vierte König“ und „Zottelhaube“ dabei. Sie ist gleichzeitig Organisatorin und Ansprechperson für Ihre Anliegen.

Ausbildung und Projekte

Ausbildung zur Schauspielerin und Diplom-Kunsttherapeutin für Schauspiel mit Sprechkunst an der Freien Kunststudienstätte Ottersberg.

Schauspielunterricht bei Katharina Burow, Jan Konieczny, Peter M.Daniels.

Ausbildung zur Dance-Alive-Specialist am Langen-Institut, Schule f. Tanz- und Ausdruckstherapie.

Seit 1997 eigene Projekte im Theaterensemble Orplid, v.a. mit Frohmut Anemone Klemm u.a.

1991—1997 TRIAS-Theater, Gelsenkirchen („Eli“ im „Gauklermärchen“)

Freie Schaubühne Main-Kinzig („Lucy“ in „Dreigroschenoper“)

studiotheater Stuttgart (u.a. „Hermia“ in „Rosen, Regen, Schwert und Wunde“

„Viola“ in „Was ihr wollt“ – Freilichttheater Burg Hohenzollern )

Theater „Das Zelt“, Stuttgart („Schneeweißchen“)

Theater Wirbelwind, Stuttgart ( „Hans, mein Igel“, „Higgelti Piggelti Pop“)

Sie ist auch Theatertherapeutin, Focusingtherapeutin, Theaterpädagogin
Mehr darüber unter www.focusing-bonn.de und monika-timme.de